Beiträge von Sternenhimmel

    Für Hunde ist ein Spaziergang viel mehr als nur Pinkeln und ein Häufchen machen. Der muss schnuppern, die Umgebung erkunden, sich bewegen, Kontakt zu anderen Hunden haben. Das alles geht nur draußen und ist unglaublich wichtig für Hunde. Die Größe spielt da keine Rolle.

    Zitat

    Denn den Tieren hilft es nicht, wenn sie am alten Ort bleiben müssen, wo die Bedingungen für sie nicht mehr ideal sind. Oder schlimmer, wenn sie ausgesetzt oder anders "entsorgt" werden :(

    Genau meine Meinung. Der Fehler liegt ja nicht beim Hund. Erst wird er im Ausland vermehrt, dann vielleicht unüberlegt in einem anderen Land angeschafft. Nur was will man tun? Was würde denn mit den Hunden passieren, würde sie kein Land mehr aufnehmen? Bzw kämen sie dort im Tierheim im Ernstfall nicht unter. Vermutlich würden sie vernachlässigt oder ausgesetzt. Das behebt ja das Problem nicht.

    Thema ist zwar schon etwas älter, aber trotzdem möchte ich zwei Sätze dazu schreiben.


    Ich war nur einmal mit meinem Hund an einem Strand. Ein Hundestrand an der Nordsee, schon einige Jahre her muss ich gestehen. Damals war es dort leider sehr dreckig. Bei entsprechendem Wetter war es überfüllt und kaum einer hat richtig nach seinem Hund geschaut. Seither meide ich solche Sammelplätze für Hunde(halter) lieber und suche mir etwas Abgelegenes, wo mein Hund schwimmen kann.

    Hallo,


    ich grabe das hier mal aus, da es bei uns in der Gegend schon einen "Hund im Backofen" gab. Anschließend hingen an vielen Stellen Zettel mit eben dieser Aufschrift, um zu verhindern, dass nochmal ein Tier so elendig dahinsiecht. Allerdings fand ich die teilweise auch ein bisschen übertrieben, was da so drauf stand ...

    Für mich gehört ein Hund nicht ins Auto, wenn die Sonne brennt. Wie viel man einem Hund zumuten kann, sollte jeder selbst wissen. Sollte man zumindest meinen. Wäre es so, würden nicht jedes Jahr Hunde im Auto sterben. Wenn also die Zettel und die Todesfälle nicht helfen, die Leute zu ermahnen und aufzuklären, wäre es vielleicht wirklich besser, es generell zu verbieten, den Hund im Auto zu lassen. Trifft dann aber vermutlich wieder nur die falschen und die "richtigen" halten sich nicht dran.


    Den Hund im Auto krepieren zu lassen sollte einfach deutlich strenger bestraft werden (so wie andere Quälereien und Vernachlässigungen an Tieren auch).

    Hallo,


    ich mag diese Pudelfrisuren gar nicht. Schrecklich. Hätte die Evolution Bommel im Fell vorgesehen, hätten Pudel sie von Natur aus. Klar, so ein Pudel muss geschoren werden. Aber es kann auch eine funktionale Schur sein anstelle des trendigsten, neuesten Schnittmusters der Saison.


    Alle anderen Rassen, bei denen es nicht sein muss, gehören für mich nicht geschoren. Zumindest nicht am ganzen Körper. Ich hab darüber schon viel schlechtes gehört, dass die Haare nicht mehr richtig nachwachsen oder die Haut wegen der Sonne Schaden nimmt.


    Allerdings muss ich mich meinen Vorschreibern anschließen. Die Idee mit dem Streifen am Bauch war mir neu, aber sie scheint Sinn zu machen. Wobei auch nur bei Hunden, die da wirklich viel Fell haben, sonst dürfte es ein Tropfen auf den heißen Stein sein ....

    Hallo,


    "Tierschutz kennt keine Grenzen". Ich weiß nicht, woher der Spruch kommt, aber ich lese und höre ihn immer mal. Und ich finde, er stimmt. Hunde in Italien, Spanien oder Rumänien brauchen unsere Hilfe genauso wie die Hunde in Deutschland. Kein Hund nimmt einem anderen ein Platz weg, außer vielleicht die, die aus Unachtsamkeit, Ignoranz und Dummheit einfach mal so aus Spaß vermehrt werden. Und selbst die können nichts dafür, sind sie erst geboren.


    Just my two cents ...