Silvesterangst beim Hund

  • Hallo,


    Haben eure Hunde Probleme mit dem Knallen an Silvester? Und was macht ihr dagegen?
    Habt ihr Erfahrungen mit Geräusch-CDs, Hormonen oder Beruhigungsmitteln?
    Würdet ihr eher etwas pflanzliches wählen oder lehnt ihr Beruhigungsmittel generell ab?


    Ich überlege gerade wegen meiner eigenen Strategie für die Tage um den Jahreswechsel.^^

  • Moin,


    hab es im letzten Jahr mit einem Hormonstecker für die Steckdose versucht... Erfolg leider fast null. Allerdings hab ich das Teil wohl auch zu spät bestellt (zwei Wochen vorher eingesteckt, auf der Packung steht vier). Werde es dieses Jahr nochmal versuchen. Ich überlege gerade, zusätzlich Bachblüten zu verwenden. Hat damit schon jemand Erfahrungen?

  • Hallo Fremder,


    auch Bachblüten sollten eine gewisse Zeit im Voraus angewendet werden (ein paar Tage meist). Die meisten Tierärzte können hierzu inzwischen auch Auskunft geben.
    Wenn wir von den ursprünglichen 38 Blüten nach Bach ausgehen, sind vor allem Aspen, Elm und Gentian für unsichere oder ängstliche Hunde geeignet. Cherry Plum wird bei Stress empfohlen. Rock Rose soll bei Panikattacken gut wirken (was der Angst an Silvester bei manchen Hunden sicher sehr nahe kommt).
    Die genaue Zusammenstellung würde ich wohl mit dem Tierarzt und/oder einem Tierheilpraktiker absprechen. Manchmal können auch Apotheker weiterhelfen. Es gibt auch fertige Mischungen für Hunde, die auf verschiedenen Internetseiten vertrieben werden.


    Die bekannteste Mischung sind die RESCUE-Tropfen von Bach selbst. Das sind fünf seiner Blüten in einer Mischung, die bei stressigen Situationen wie Prüfungsangst etc. beim Menschen angewendet werden. Auch die gibt es inzwischen speziell für Haustiere, beispielsweise von cdVet. Diese Tropfen werden auch bei Silvesterangst empfohlen und wären wohl auch die "Bachblüten meiner Wahl". Die sind beim Hersteller selbst oder bei amazon zu finden, wobei ich sie wohl bei Apotheker oder Tierarzt holen würde, dann gibts gleich noch ne kleine Einweisung mit dazu ;).


    Es gibt auch Bücher für die Zusammenstellung von Bachlüten bei Hunden.


    Liebe Grüße und viel Glück für Silvester!

  • Moin, danke für die ausführliche Antwort. Die Bachblüten sind schon bestellt und kommen bestimmt auch pünktlich. Ich darf nur nicht vergessen sie zu geben.


    Hat eventuell schon jemand hier Erfahrung mit Desensibilisierung? Auch wenn es für uns für dieses Jahr wohl schon zu spät ist...


    Viele Grüße

  • Hallo nochmal und gerne geschehen ;).


    Desensibilisierung ist ein sehr schwieriges Thema. Bei Silvesterknallern geht das eigentlich nur über eine Geräusch-CD, die im Prinzip ab Januar laufen muss, um vielleicht bis Silvester einen Erfolg zu haben – abhängig davon, wie stark der Hund reagiert. Das Problem ist, dass jede negative Erfahrung (beispielsweise wenn der Nachbar mitten im Sommer dann doch mal einen Knaller loslässt) einen da wieder weit zurückwirft. Eine "schnelle Lösung" ist das also sicher nicht, allerdings ist es langfristig die beste, wenn das Training funktioniert. Je nachdem, wie groß die Angst ist, würde ich mir hierfür aber einen Trainer holen. Es ist wichtig, dass die Lautstärke und die Anwendung der CD auch auf den Hund abgestimmt sind.


    Liebe Grüße