Ein Piercing gegen Migräne?

  • Hallöchen,


    heute mal ein Thema, das so gar nichts mit Hund zu tun hat: Migräne. Ich hab sie seit vielen Jahren und trotz unserer langen Freundschaft, würde ich sie so gar nicht vermissen, wenn sie plötzlich weg wäre. Ich hab die typische Therapie bekommen: Schmerzmittel. Zum Glück hab ich einen recht schlauen Hausarzt, sodass die wenigstens gut ausgesucht waren, ich auch mal Medis zur Vorbeugung bekommen habe und er mir auch Osteopathie ans Herz gelegt hat. Nun hab ich durch meine Craniosacral-Therapeutin (was ein Wort :D) von einem Piercing gehört, das gegen Migräne helfen soll. Ich hab mir ein paar Berichte dazu durchgelesen und das jetzt am Dienstag einfach mal im Selbststest erprobt.


    Also hab ich nun zwei Stecker im Ohr, einen rechts und einen links. Das Stechen war wesentlich angenehmer als erwartet, das Ausmessen des Punktes war das schmerzhafte. Der wird nämlich genau bestimmt und bei Druck auf das blöde Ding wäre ich fast in Ohnmacht gefallen. Also getroffen haben wir definitiv was, denn ich war danach so entspannt wie noch nie. Etwa eine halbe Stunde später hab ich einzelne Schmerzbahnen in meinem Kopf sehr deutlich gespürt, wie ein kurzes Aufflackern. Jetzt spannt es hin und wieder um die Punkte rum. Wenn ich das Ohr dann etwas bewege, damit sich das Piercing bewegt, geht das weg. Also bewirken tut es definitiv was.


    Ich wollte hier einfach mal immer wieder von meinen Erfahrungen mit dem Migräne-Piercing berichten. Ich bin selbst schon total gespannt, ob es was bringt. Vielleicht hat ja hier noch jemand Migräne, interessiert sich dafür oder lässt sich sogar selbst so ein Piercing stechen.


    Liebe Grüße

  • Hey,


    noch nicht wirklich. Bzw. bin ich mir nicht sicher. Ich hatte Dienstag bis Sonntag keine Migräne – immerhin. Also schlimmer geworden ist es auf keinen Fall. Ich hatte einmal das Gefühl, gleich Migräne zu bekommen, habs aber mit Hausmitteln in den Griff bekommen. Das ging die letzten Monate sonst nicht. Ich bin im Moment noch vorsichtig, angeblich soll es ja erst nach etwa vier Wochen frühestens wirken. Aber es tut sich definitiv was, wenn ich das Piercing zum Desinfizieren bewege. Also der Punkt, den das Piercing trifft, bewirkt bei mir was. Ich bin weiter sehr gespannt und halte euch auf dem Laufenden :).

  • Ich hab das Piercing jetzt gut einen Monat und muss sagen: Ich habe wirklich deutlich weniger Migräne. Es ist nicht ganz weg, aber auf jeden Fall besser. Es hilft tatsächlich auch, die Piercings bei Kopfschmerzen (sogar bei Spannungskopfschmerzen) zu bewegen.

    Mal sehen, vielleicht ändert sich ja noch was.