Beiträge von Alex

    Hey


    Neo hat 2 Tage vor Weihnachten Geburtstag. Da fällt es schwer, nichts zu organisieren :D

    Zuletzt hatte er einen Kong Wobbler bekommen. Aber ich glaube solangsam brauchen wir einfach nichts mehr .. höchstens Ersatz. Aber wir achten bei ihm eh auf Langlebigkeit (er hat z.B. nur Dinge für Extremkauer, weil er so einer ist) ... Vermutlich werde ich ihm dann dieses Jahr grosse Käsekekse backen oder so :D


    Was ich noch wichtiger als Geschenke finde: Zeit mit dem Hund zu verbringen. Wir waren letztes Jahr mit ihm extra nach Amden gefahren, um einen Spaziergang im Schnee zu machen. So hat man als Mensch den Tag auch noch in schöner Erinnerung, wenn man einen tollen Ausflug macht.

    Hey


    Ich denke, es geht weniger um die Kontrolle sonst unauffälliger Hundehalter, sondern vielmehr darum, einen Rahmen zu setzen, damit die Behörden etwas in der Hand haben, wenn sich Halter dauerhaft nicht daran halten. Wenn auf dem Papier steht, der Hund muss am Tag zweimal raus und es wird nachgewiesen, dass der Halter das seit Monaten nicht macht, dann können sie eingreifen und sind nicht am Ende auf Goodwil von irgendeinem Richter angewiesen, um dem Hund zu helfen.


    Es ist ja auch ähnlich mit dem Qualzuchtverbot. Es gibt zwar schwammige Richtlinien, aber für jeden Fall braucht es aktuell noch ein eigenes Gutachten. Da würden klare Zahlen und Fakten mehr helfen.

    Hey


    Mit der Backmatte und dem richtigen Teig werden die meist was - man muss dann nur noch den richtigen Zeitpunkt zum Rausnehmen finden ;)


    Wenn sie gut durchgetrocknet sind (im Ofen bei geringer Temperatur nachtrocknen oder in den Dörrautomat) und dann nicht (!) luftdicht verschlossen aufbewahrt werden, besteht eigentlich keine Schimmelgefahr. Ich schüttle sie zusätzlich regelmässig durch. Da ist nichts geschimmelt. Das mach ich auch mit Halbfeuchtfutter. In einer Dose ist mir das schonmal in kürzester Zeit geschimmelt. Seit ich es offen lagere und schüttle. wird es zwar hart, aber bleibt schimmelfrei.

    Hey


    Meine Tante hat meinen Grosseltern vor einigen Jahren gegen den Willen der anderen Verwandten einen Beagle-Welpen geholt.

    Der ist zwar handlich, aber auch so ein Beagle kann nicht mehr von jedem Rentner gehoben werden, wenn die körperliche Verfassung nachgelassen hat.

    Am Anfang lief noch alles gut, doch weil sie es nicht schafften, dem Hund das Ziehen an der Leine abzugewöhnen, wurde immer weniger mit dem Hund gelaufen. Mittlerweile lebt er nur noch auf dem Hof und verlässt den nur, wenn Verwandte zu Besuch sind und mit ihm eine Runde drehen.

    Leider sind alle Beteiligten uneinsichtig, was das Schicksal des Hundes angeht. Der wird leider seinen Lebensabend auf dem Hof verbringen müssen.


    Ich stehe aber Senioren und Hund nicht komplett abneigend gegenüber. Das kann auch wunderbar klappen, wenn die Senioren rüstig sind.

    Wichtig ist, dass jemand vor Ort ist und einspringen kann, wenn etwas ist. Man weiss ja nie, wenn man doch ins Spital muss. Oder mal so krank, dass man nicht mit dem Hund laufen kann. Dann muss aber trotzdem für Auslauf gesorgt werden - das ganze Hundeleben lang. Daher ist es auch nicht unbedingt sinnvoll, einen Welpen ins Haus zu holen - bei einem älteren Hund muss man nicht ganz so weit in die Zukunft planen und die Chance, dass er die Senioren überlebt, ist auch geringer. Ein weiterer Vorteil: Oft sind ältere Hunde bereits erzogen und in jedem Fall kann man den Charakter erkennen und passend aufwählen.

    Hey


    Mein Hund ist ein richtiger Zeckenmagnet. Auf dem krabbeln täglich Zecken. Selbst im Winter findet der welche -.-

    Er trägt ein Seresto Halsband - seither sind es weniger Zecken und weniger beissen (und die meisten davon sind tot, wenn man sie findet). Vorher hatten wir mal mehr als 20 Zecken am Tag auf dem Hund gefunden.

    Hallo zusammen


    Gibt es hier noch jemanden, der die Kekse für seinen Hund selber backt?


    Angefangen hat bei mir alles damit, dass ich über das tryptophan-haltige Glückskekserezept gestolpert bin. Das wollte ich ausprobieren.

    Also habe ich zunächst halbherzig, später mit etwas mehr Elan nach einer Backmatte gesucht habe.

    Gesagt, gefunden, bestellt.

    Die erste Ladung Kekse dann spontan gemacht - es waren keine Glückskekse, sondern Kokosflocken. Aber das in die Backmattestreichen vom Teig hat mich genervt.

    Also Backmattenset mit Quetschflaschen bestellt - und alle Zutaten für die Glückskekse besorgt. Sicher ein typischer Anfängerfehler: Der Teig war zu dick. Ich wollte schon fast aufgeben.

    Dritter Versuch: Linsenkekse, denn die übrigen Eier mussten Weg. Mutig mit Wasser verdünnt. Wunderbar in die Backmatten bekommen, absolut tolles Ergebnis.

    Kurz um: Die Sucht hat mich erwischt.


    Hier meine Ergebnisse von 3mal Backen (es hat natürlich mehr, dies sind nur Beispiele :D):


    Mitte oben: Die Kokosflocken.

    Links und Mitte unten: Glückskekse (man sieht richtig, dass der Teig zu dick war, die sind ziemlich unförmig, dabei handelt es sich bei den Knochen um genau die gleiche Backmatte wie bei den Linsenkeksen)

    Rechts: Linsenkekse

    Die rote Tauleine als Kletterseil ist gestern fertig geworden .. habe direkt mal Bilder gemacht.




    Auch die neue Schleppleine mit Kurzführer ist fertig. Die muss ich dann auch mal ablichten.

    Hey


    Bikejöring ist Zughundesport am Fahrrad. Das ist reine körperliche Auslastung für uns. Neo rennt einfach unheimlich gern, kann aber nur bedingt frei laufen ...

    Joggen geh ich ab und an - ich bin aber für Neo zu langsam. Nur am Fahrrad blüht er richtig auf.


    Neo ist leider nicht so genügsam .. wenn er zu wenig hat, dann sucht er sich Beschäftigung - und das ist dann das Jagen. In der Regel geht er dann Fährten nach oder reagiert extrem auf kleinste Bewegungen, die er im kognitiv ausgelastetem Zustand ignorieren könnte.

    Da ihn Aufgaben aber auch schnell langweilen, machen wir einfach von allem etwas .. in der Regel 2 bis 3 kurze Einheiten auf dem Spaziergang und zwischendurch wo es sich ergibt halt Wald- und Wiesen-Agilitiy. Einfach damit er gedanklich bei uns bleibt und sich nicht jagend verselbstständigt.

    Hey


    Mal ein Update unsererseits.

    Neo hat seine Nase durch Suchspiele sehr geschult. Vor der Kriese konnten wir einen Einstiegskurs Mantrailing besuchen und er hat sich als Naturtalent herausgestellt. Jetzt warten wir, dass es wieder Training gibt, um ihn weiter zu fördern.


    Ansonsten machen wir mit ihm noch Bikejöring hobbymässig, dass er sich auspowern kann.

    Auch habe ich mir ein Longierset geholt, um mit ihm "zuhause" longieren zu können. In der Hundeschule haben wir es einige Male gemacht. Grundsätzlich macht es ihm Spass, allerdings ist er auf dem Hundeplatz recht abgelenkt und aufgedreht, sodass wir dort nicht viel am Kreis arbeiten konnten.


    Fährte versuchen wir aufzubauen, da hat er aber irgendwie zu wenig Geduld, um gründlich zu schaffen. Trailen findet er viel besser :D


    Achja, und Apportieren kann er super - egal ob Futterdummie, normalen Dummie, Bälle oder Zerrspielzeuge .. wenn wir die auf der Wiese verstecken und ihn schicken, können sogar andere Hunde vorbeilaufen - interessiert ihn nicht. Wenn er was gefunden hat, bringt er es brav. Dann gibts je nach Objekt den Inhalt, etwas aus der Futtertube oder ein Spiel.


    Wenn sich die Gelegenheit bietet, machen wir auch Waldagility auf den Spaziergängen .. auf Baumstämmen balancieren, Gegenstände umrunden und auf einem Vitaparcour auch auf dünnen Stegen balancieren, unter Bänkli durch, über Stämme hüpfen ...

    Also ich kann sie als Meterware bestellen - im gleichen Shop gibt es dann noch Buchschrauben, verschiedene Karabiner, Ringe, Halbringe, ...

    Und Paracord, Microcord, Verschlüsse, Seile - im Grunde alles, was das DIY-Hundehalter-Herz begehrt :D

    Hey


    Ich nutze Buchschrauben.

    Also mit einem Locheisen und Hammer passende Löcher ausstanzen und dann mit den Schrauben verbinden. Hält bombensicher.


    Nur beim runden Biothane brauchts Seilklemmen .. Fotos muss ich mal machen, sieht aber unspektakulär aus :D


    Das Beste am Selbermachen: Man kann die Karabiner wählen. Neo hat leider die Angewohnheit, Bolzenkarabiner zu öffnen. Der ist mir schon ein paar Mal mit der Schlepp ins Unterholz und kam dann offline wieder raus. Aber der Bolzen muss sich ja nur irgendwo verkannten und dann kann der Ring vom Gestältli rausrutschen ..

    Hallo zusammen


    Hat von euch jemand selber gemachte Leinen?


    Ich bin vor einer Weile dazu übergegangen, mir Biothane-Leinen selber zu machen. Mittlerweile hat Neo 4:

    - 3 Meter verstellbare Alltagsleine mit Kurzführer und "Kurze-Leine-Schlaufe"

    - 4 Meter Schleppleine ohne Handschlaufe mit Kurzführer

    - 4 Meter Leine mit Handschlaufe (Leine von meinem Partner)

    - 11 Meter Schleppleine mit Handschlaufe (rundes Biothane)


    Da ich immer eine Schleppleine auf Arbeit habe und eine zuhause und die aktuelle Zuhauseleine (aus Stoff) sich langsam in ihre Bestandteile auflöst, soll demnächst ein Ersatz her.

    Es wird wohl eine 11 Meter Schleppleine mit Kurzführer ohne Handschlaufe werden (flaches Biothane).

    Und wenn ich dann eh gerade bestelle, bekommt Neo dann noch eine rote Tauleine passende zum Wanderrucksack :biggrin: bin gespannt, wie ich mich beim Tauleinen-Basteln anstelle :verlegen:

    So, weil wir die MT-Weste nicht probieren konnten, habe ich gestern (endlich wieder warm!) die Alltagsweste ausprobiert und bin hoch zufrieden.

    Einzig muss ich mir überlegen, wo ich das Telefon verstauen will. Die Tasche, die ich spontan gewählt habe, ist ungünstig, wenn man sich häufiger bückt :D

    Wir wohl in Zukunft in einer Innentasche landen.

    Hey


    Hasentaschen sind wie die grossen Bauchtaschen, die man an Hoodies hat - einfach hinten: https://dogger.ch/wp-content/u…er-Hoody_back-250x300.jpg


    Wir haben die Doggerjacken (den Winterhoddie und die Goma) ja auch als Arbeitskleidung - da hab ich die Hasentasche lieben gelernt. Und jetzt hab ich mir eben 2 persönliche Hoodies und 2 Westen (Mantrailing und heute sollte neu die Alltagsweste kommen) gegönnt.


    und jetzt hab ich einen Hund, der nicht Ball spielen darf

    Naja, normal Ball spielen darf Neo auch nicht - aber ein kurzes Zerrspiel nach Rückpfiff liegt drin. Man kann auch Dummies darin verstauen .. Neo ist doch recht beute- und futterfixiert, da brauchts Stauraum auf den Spaziergängen :D

    Hey


    Ich habe mittlerweile einige Hundesachen.

    Zum Beispiel meine Dogger Goma Jacke .. unheimlich praktisch mit Hasentasche (fürs Balli - immer dabei und schnell gegriffen) und vorn kann man mit Klett Leckerlitaschen anbringen.

    Mittlerweile habe ich auch die Mantrailer-Weste von Dogger - ebenfalls mit Hasentasche und Klett für Leckerlitaschen. die hat sogar noch mehr Staumöglichkeiten als die Goma .. muss am Mittwoch mal ausprobieren, ob ich alles fürs Trailen da rein bekomme, sodass ich keine extra Tasche brauche.


    Nicht ganz rein für den Hund habe ich dann noch zwei Hoodies von Dogger, einmal einen normalen und einmal einen Winterhoddie, der gefüttert ist. Beide auch mit Hasentasche. Da kann man auch praktisch mal eine Trinkflasche vom Büro in den Meetingraum transportieren, wenn man noch Unterlagen mitnehmen muss - dann bleibt eine Hand frei für den Schlüssel ;)

    Hey


    Ich nutze für Neo den Langhaar Furminator und zusätzlich eine Zupfbürste, aber die mag er so gar nicht.

    Für die Grassamen, die er auf jedem Spaziergang sammelt, haben wir einen Flohkamm - damit gehen die am besten raus.