Spaziergang mit dem Hund trotz Ausgangsbeschränkung?

  • Hallo alle miteinander,


    Corona hält uns alle in Atem und schränkt unsere Freiheiten drastisch ein. Inzwischen haben wir Ausgangsbeschränkungen in der Form, dass man nur noch maximal zu zweit raus darf – Kontakt zu Leuten, die nicht aus dem eigenen Haushalt oder der Familie stammen, ist untersagt. Da stellt sich Hundehaltern natürlich die Frage, ob sie noch spazieren gehen dürfen. In Deutschland lautet die Antwort ja. Selbst wenn öffentliche Orte gesperrt sind und man nur noch aus dringenden Gründen raus darf, sind (zumindest kleine) Runden mit dem Hund erlaubt. Die Geister scheiden sich etwas, ob in der Nähe der Wohnung oder lieber ab vom Schuss. Letzteres halte ich persönlich für cleverer, denn schließlich soll man Kontakt zu anderen Menschen meiden.


    Natürlich gilt auch beim Gassi gehen, dass es nicht mehr als zwei Leute sein dürfen. Und die 1,5 bis 2 Metern Abstand sind einzuhalten. Aber grundsätzlich raus darf man derzeit. Generell, so Kanzlerin Merkel heute Abend in ihrer Pressekonferenz, gilt das übrigens auch für Sport an der frischen Luft.


    Das kann sich aktuell zwar alles von Tag zu Tag ändern, aber momentan können sich Hundehalter zumindest dahingehend noch entspannen.

    Für eine Quarantäne gelten übrigens andere Regeln: Darf ich bei einer Quarantäne mit meinem Hund spazieren gehen?


    Wer sich Sorgen macht, sein Hund könnte ihn mit Corona anstecken, sollte sich diesen Post anschauen: Hunde und das Coronavirus (Covid-19, Sars-CoV-2)


    Bleibt gesund!